Autarkie oder Eigenverbrauch: was ist das wichtige & richtige Mass beim Stromspeicher?

Young woman in the field ©PantherMedia/Nobilior

Eigenverbrauchsquote und Autarkiegrad sind beides Werte, die direkt abhängig von der Größe der Photovoltaikanlage und dem Stromspeicher sind. Trotzdem beschreiben die Begriffe grundverschiedene Zustände.

Eigenverbrauchsquote

Eine sehr kleine Photovoltaikanlage kann eine Eigenverbrauchsquote von 100 Prozent haben, weil ihre gesamte Energie durch den Grundverbrauch des Hauses absorbiert wird. Der Autarkiegrad ist bei einer kleinen Photovoltaikanlage aber minimal, weil der Großteil des Strombedarfs aus dem öffentlichen Netz gedeckt wird. Je mehr Leistung eine Photovoltaikanlage liefert, desto mehr Photovoltaikstrom wird in das öffentliche Netz eingespeist werde, weil die Photovoltaik zeitweise mehr erzeugt als der Haushalt verbraucht.

Autarkiegrad

Der Autarkiegrad ist der Wert, der die Unabhängigkeit vom öffentlichen Netz beschreibt. Es gibt Anwender die erreichen 98 % Autarkie mit Stromspeicher und Photovoltaik. Das bedeutet, dass nur zwei Prozent der Energie aus dem öffentlichen Netz zugekauft werden. Das ist allerdings ein extremes Beispiel und funktioniert nur, wenn Photovoltaik, Stromspeicher und Nutzerverhalten ideal kooperieren. Üblich sind bei Powerball Stromspeicher – Photovoltaik Kombination rund 70 Prozent Autarkie.

Grundsätzliche Aussagen zu Eigenverbrauch  & Autarkie
  • Lokal erzeugte PV-Energie verringert den Netzbezug.
  • Je kleiner die Photovoltaikanlage, desto größer die Eigenverbrauchsquote.
  • Je größer die Photovoltaikanlage und der Speicher, desto größer die Autarkie. Aber, ab einer gewissen Größe von PV-Anlage und Speicher hat eine Vergrößerung beider Komponenten nur noch geringe Auswirkungen auf die Eigenverbrauchsquote und den Autarkiegrad. Deshalb werden Photvovoltaik, Stromspeicher und das Nutzerverhalten bei der Systemauslegung aufeinander abgestimmt. Powerball Systemspeicher können für jeden Anwenderfall individuell programmiert und skaliert werden.
  • Die Wirkung eines Heimspeichers wird durch den Autarkiegrad besser beschrieben als durch die Eigenverbrauchsquote.
  • Die Eigenverbrauchsquote verhält sich über das Jahr verteilt gegensätzlich zum Autarkiegrad. Die Autarkie ist im Sommer wesentlich höher als im Winter.
Autarkiegrad in Monaten 2017 ©Powerball-Systems AG / SOLAR-professionell
 

Powerball Systemspeicher und Autarkie

Für maximale Autarkie ist Flexibilität des Speichers und optimale Abstimmung von Erzeugern, Verbrauchern und Stromspeicher in jedem Anwendungsfall ausschlaggebend. Durch die Skalierbarkeit von Leistung und Kapazität und der freien Programmierung des Energiemanagements werden Powerball Systemspeicher auf jede Anwendung individuell zugeschnitten und können jederzeit an sich verändernde Bedingungen angepasst werden.

In der deutschen Untersuchung werden im Jahresmittel 50 Prozent Autarkiegrad erreicht. Powerball Anwender erreichen nach unserer Erfahrung 60 bis 70 Prozent. Das sind 10 bis 20 Prozent mehr. Damit sinkt auch der Strombezug. Wir werden das genau nachprüfen.