Eine Insel für die Millers

Aufmacher -Eine Insel für die Millers_1

Von li.: Herr Setzer von der Fa. Benz, Manfred Lehner von Lehner Innovative Produkte, Herr Miller der Bauherr. Die Garage mit Photovoltaikanlage. Alle Fotos ©Powerball Systems AG/ Mark Schamme

Notstrom & Inselsystem + maximale Selbstversorgung

Auch wenn es der Nachname vermuten lässt, nein die Familie Miller kommt nicht aus den USA – es sind waschechte Schwaben. Die junge Familie steht für Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Sonnenenergie und hat auch den Sinn von Stromspeichern bei der Nutzung von Sonnenstrom verstanden.

Bereits 2006 hat Familie Miller auf ihrem  Wohnhaus eine Photovoltaikanlage installieren lassen, um saubere Energie zu erzeugen. Damals als reine Einspeiseanlage konzipiert, so wie das zu dieser Zeit in Deutschland üblich war.

12 Jahre später ist Photovoltaik so günstig, dass damit in Deutschland Strom zum Bruchteil vom Netzstrompreis produziert werden kann. Dieses Jahr hat die dreiköpfige Familie Miller deshalb auf ihrem Garagendach noch mal 4,6 Kilowatt -peak Photovoltaik installiert, für den Eigenverbrauch. Kombiniert ist diese Anlage mit einem 13,4 Kilowattstunden Powerball Systemspeicher (Bruttokapazität) und einer Powerball Notstrombox, die im Inselbetrieb arbeitet.

Photovoltaik und Stromspeicher garantieren bei normalem Betrieb einen hohen Eigenverbrauch des selbsterzeugten Sonnenstroms. Bei Stromausfall werden die Millers mit ihrem Haus automatisch vom Netz genommen und als Inselanlage weiterbetrieben, so lange bis das öffentliche Netz wieder Strom liefert. Dann wird „die Insel“ von der Notstrombox automatisch wieder auf das öffentliche Netz geschaltet.

Inselbetrieb heißt, dass die Versorgung bei Stromausfall im Inselnetz sowohl von der Photovoltaikanlage als auch vom Stromspeicher gedeckt wird. Das ist bei Stromspeichersystemen nicht selbstverständlich. Bei vielen Systemen steht bei Stromausfall nur der Speicherinhalt zur Verfügung und die Photovoltaik ist als Erzeuger abgeschaltet. Mit der Powerball Insellösung können Betreiber Photovoltaik und Stromspeicher nutzen, sodass bei Stromausfall und viel Sonne der Energiebedarf im Haus gedeckt und sogar der Stromspeicher geladen werden kann. So bleiben Betreiber auch ohne öffentliches Netz lange autark.

Familie Miller ist mit Powerball Speicher, Notstrombox und Insellösung für Stromausfälle  auf alle Fälle bestens gerüstet. Wahrscheinlich kriegen sie Stromausfälle erst mit, wenn die Nachbarn anklopfen und fragen, warum bei den Millers noch Licht brennt, während sie schon seit Stunden im Dunkeln sitzen.

Solothurn. 6-7-2018