Schlagwort-Archiv: Blackout

Die Republik hat keinen Notfallplan für große Stromausfälle – wir schon!

AC DC Notstromanschluss

Anschluss von Powerball Systemspeichern mit Notstromfunktion © Powerball Systems AG

Kontraste: Republik ohne Plan bei großem Blackout

Das ARD Polit-Magazin Kontraste hat Ende Februar 2019 berichtet, dass für den Fall eines großflächigen und langanhaltenden Stromausfalls in Deutschland kein bundesweiter Notfallplan existiert.

Die Zuständigkeit für die Krisenbewältigung liegt nach Angaben des Bundesinnenministeriums bei Ländern und Kommunen. Es gebe zwar ein gemeinsames Lagezentrum von Bund und Ländern, hier würden aber lediglich Informationen gesammelt und Hilfsleistungen, wie die Verteilung von Notstromaggregaten, koordiniert.

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Konstantin von Notz kritisierte diesen Zustand als nicht mehr zeitgemäß. Er hat Zweifel, dass im Ernstfall die Zusammenarbeit von Bund und Ländern ausreichend geregelt sei. Und da hat Herr von Notz sicher Recht. Besser ist es selbst vorzusorgen.

Powerball Systemspeicher mit Notstromfunktion

Powerball Systemspeicher mit Notstromfunktion sind eine sichere Lösung für kleine und große Stromausfälle. Das System trennt bei Stromausfall eine Gebäude automatisch vom öffentlichen Netz, der Powerball Systemspeicher übernimmt das Energiemanagement von Erzeugern und Verbrauchern und versorgt das Gebäude im Inselbetrieb.

Werden Powerball Systemspeicher in Verbindung mit Photovoltaikanlage, BHKW, Kleinwindkraftanlage oder Generator betrieben, gehen bei Powerball Betreibern auch bei längerem Stromausfall die Lichter nicht aus. Mit einem Powerball Systemspeicher mit Notstromfunktion sind Sie für jeden Stromausfall bestens gerüstet. Liefert das öffentliche Netz wieder Energie schaltet das Powerball System Gebäude automatisch wieder auf das Netz.

Ob Regierungen Notfallpläne für den großen Blackout haben oder nicht haben kann Betreibern eines Powerball Systemspeichers mit Notstromfunktion egal sein. Sie tun Gutes für die Umwelt und sind für jeden Blackout, ob groß oder klein, bestens gerüstet. Wahrscheinlich bemerken Sie einen Stromausfall erst, wenn Ihre Nachbarn vor der Tür stehen und fragen, warum bei Ihnen noch alle Lichter brennen.

Mathias Grässl 29.03.2019

Bildleiste Kapverdische Inseln

Eine „Insel-Lösung“ auf auf den Kapverden

Reich an Sonne, umgeben von Meer mit gemäßigtem, trockenem Klima und Temperaturen von über 30° C im Sommer und minimal 18° im Winter. So werden die klimatischen Charakterzüge der Kapverdischen Inseln beschrieben und Voraussetzungen, die geradezu ideal sind für Photovoltaik-Stromspeicherkombinationen. Ein Strompreis auf deutschem Niveau macht die Investition auch dort wirtschaftlich.

Warum Powerball?

Der erste Powerball-Systemspeicher wurde diese Woche auf den Kapverden im Haus des Leiters einer Non Government Organisation installiert. „Die Kaufentscheidung für den Powerball ist quasi in letzter Sekunde eines längeren Kaufprozesses gefallen. Der Kunde wollte eine DC- Beladung der Akkus, maximalem Eigenverbrauch und vom Netz weitestgehend unabhängig sein. Das war mit dem Powerball zum einen möglich und dann auch noch unkompliziert umzusetzen“, erklärt der aus Deutschland stammende Installateur, der seit 20 Jahren auf den Kapverdischen Inseln lebt und dort sein eigenes Unternehmen für erneuerbare Energien führt.

Powerball hat eine individuelle Kundenlösung programmiert, bei der die im Powerball Systemspeicher integrierte Notstromlösung das ganze Haus versorgt und somit eine Off-Grid-Lösung realisiert wurde. Das Gebäude funktioniert mit Photovoltaik im Inselbetrieb und das öffentliche Netz hat nur noch Back-Up Funktion.

Mehr Strom als nötig

Auf dem Dach des Speicherbetreibers ist eine 3,5 Kilowatt-peak Photovoltaikanlage installiert. Die liefert bei der Sonneneinstrahlung am Ort knapp 6300 Kilowattstunden Strom im Jahr. Zu viel für den Hausverbrauch von knapp 3500 Kilowattstunden pro Jahr, aber so viel, dass auch im Winter der Tagesbedarf mit selbst produziertem Strom vom Dach und der Kapazität des Powerball-Systemspeichers gedeckt wird.

Rechnet sich das?

„Die Anlage ist wirtschaftlich sinnvoll, denn Strom ist vergleichsweise teuer auf den Kapverden, kommentiert der deutsche Installateur den Speicherkauf. 30 Eurocent fordert der Netzbetreiber von seinen kapverdischen Kunden pro Kilowattstunde, da ist der Break Even für den Speicher schnell erreicht.


Zahlen & Fakten:

  • Globalstrahlung am Ort:    rund 2000 kWh / Quadratmeter
  • Photovoltaikanlage:            3,5 kWp
  • Laderegler:                           MPPT-Gerät für 4 kW, 65 Ampere
  • Speicher:                               Powerball RO1-3500-8,
  •                                                8 kWh nutzbarer Kapazität
  •                                                1 x 3500W Leistung
  •                                                DC-Anschluss
  • Verbrauch:                           ca. 3500 kWh / Jahr
  • Produktion:                          ca. 6300 / Jahr

Öffentlicher Netzanschluss:   Ja, allerdings arbeitet das Gebäude mit der integrierten              Notstromfunktion des Powerball-Systemspeichers im Inselbetrieb.Das öffentliche Netz hat nur noch Back-Up Funktion.


9 Stunden Blackout am Thementag im Schweizer Fernsehen

Das Schweizer Fernsehen widmete am 2. Januar 2017 dem Blackout einen ganzen Thementag.

Von 13 bis 22 Uhr beschäftigten sich TV und Radio mit der Frage „Was wäre wenn“ und lieferten fiktive Reportagen aus der Dunkelschweiz, in denen Experten dokumentarisch darstellten, was passieren würde, wenn in der Schweiz 3 Tage der Strom ausfallen würde.

Die Aargauer Zeitung kommentiert das Krisenszenario mit den Worten: Kein Strom heißt kein Wasser, kein Transport, keine Heizung, kein Geld. Mit anderen Worten: Ohne Strom kommt das Leben, wie wir es kennen, zum Erliegen.

Einen Netzausfall können Sie nicht verhindern, aber Sie können sich persönlich gegen einen Blackout absichern. Mit Powerball Stromspeichern in Verbindung mit der Powerball Notstrombox wird Ihr Gebäude bei Stromausfall vollautomatisch vom Versorgungsnetz getrennt und aus dem Powerball Systemspeicher versorgt, so lange bis die Versorgung über das öffentliche Netz wieder sichergestellt ist. Je nach persönlichem Energiebedarf und Sicherheitsbedürfnis passen Sie die Speicherkapazität von 3,5 bis 1000 kWh flexibel an Ihre Bedingungen an.

Sollten Sie nach Installation die Kapazität erweitern wollen, ist das jederzeit problemlos möglich, genauso wie die Nachrüstung der vollautomatischen Notstromfunktion der externen Powerball Notstrombox. Diese kann nicht nur bei neuen Powerball Speichern installiert werden, sondern kann bei  jedem Bestandsspeicher nachgerüstet werden.

Mit der Powerball Notstrombox bleiben Powerball Speicherbesitzer auch bei Blackout voll

3 pb0§ ...powerball speicher + notstrombox = safety first 600 pixl.jpg

flexibel und handlungsfähig.

Integrierte Notstromversorgung bei Powerball Systemspeichern

Jeder Powerball hat sie – die integrierte Notstromversorgung mit der im Fall des Netzausfalls wichtige Verbraucher direkt aus dem Systemspeicher mit Strom versorgt werden, ohne menschliches Eingreifen und ohne Unterbrechung.

Seit Mai gibt es die Powerball Notstrombox, die bei Stromausfall ein Gebäude oder kleines Netz

Stromspeicher PB1 und RO3 Powerball-Systems AG

Alle Stromspeicher der Powerball-Systems AG besutzen eine integrierte Notstromversorgung ©Powerball Systems AG

automatisch von der öffentlichen Stromversorgung trennt und automatisch wieder aufschaltet, wenn das öffentliche Netz wiederStrom liefern kann.

Darüber hinaus besitzt aber jeder Powerball auch eine integrierte Notstromversorgung. Dazu werden Verbraucher, die bei Stromausfall auf jeden Fall weiter arbeiten müssen, über eine eigene Versorgugsleitung direkt mit dem Powerball-Systemspeicher verbunden. Fällt der Netzstrom aus, werden angeschlossene Verbraucher über diese Versorgugsleitung direkt mit Strom aus dem Batteriespeicher versorgt.

Werden lebenswichtige oder sicherheitsrelevante Verbraucher angeschlossen, kann jeder Powerball-Speicher so programmiert werden, dass die voreingestellte unterste Kapazitätsgrenze unterschritten werden kann.

Eine Basis-Notstromversorgung kann also mit jedem Powerball-Systemspeicher realisiert werden.

Notstrom mit Powerball – ab sofort

PM-InfoPicIm Februar wurde die Powerball Notstrombox als Prototyp vorgestellt – sofort kann sie bestellt werden. Die ersten Boxen arbeiten bereits erfolgreich bei Powerball Betreibern in der Schweiz.

Bei Stromausfall nimmt die Powerball Notstrombox ein komplettes Gebäude automatisch vom Netz und betreibt es im Inselbetrieb weiter.

Liefert das öffentliche Netz wieder Strom, schaltet die Powerball Notstrombox das Gebäude automatisch wieder auf das Netz. Ein menschliches Eingreifen ist nicht notwendig.

Für Anfragen wenden Sie sich an info@powerball-systems.de.