Schlagwort-Archiv: Notstromversorgung

Einfamilienhaus ohne Netzanschluss ist bezogen, Stromversorgung funktioniert

IMG_2828

Das hübsche, rote Einfamilienhaus Netzanschluss ist nun bezogen worden ©Powerball-Systems

Im August haben wir vom Einfamilienhaus ohne Netzanschluss in der Schweiz berichtet. Inzwischen ist der Neubau bezogen, die ersten kalten Tage hat das Haus hinter sich und wir wissen, dass die Stromversorgung ausschließlich mit Photovoltaik und einem 24 Kilowattstunden Powerball-Systemspeicher funktioniert. Wir versuchen aktuell ein Interview mit der Familie zu organisieren, um die Erfahrungen nicht nur von der technischen, sondern auch von Nutzerseite darstellen zu können.

 

Bildleiste Kapverdische Inseln

Eine „Insel-Lösung“ auf auf den Kapverden

Reich an Sonne, umgeben von Meer mit gemäßigtem, trockenem Klima und Temperaturen von über 30° C im Sommer und minimal 18° im Winter. So werden die klimatischen Charakterzüge der Kapverdischen Inseln beschrieben und Voraussetzungen, die geradezu ideal sind für Photovoltaik-Stromspeicherkombinationen. Ein Strompreis auf deutschem Niveau macht die Investition auch dort wirtschaftlich.

Warum Powerball?

Der erste Powerball-Systemspeicher wurde diese Woche auf den Kapverden im Haus des Leiters einer Non Government Organisation installiert. „Die Kaufentscheidung für den Powerball ist quasi in letzter Sekunde eines längeren Kaufprozesses gefallen. Der Kunde wollte eine DC- Beladung der Akkus, maximalem Eigenverbrauch und vom Netz weitestgehend unabhängig sein. Das war mit dem Powerball zum einen möglich und dann auch noch unkompliziert umzusetzen“, erklärt der aus Deutschland stammende Installateur, der seit 20 Jahren auf den Kapverdischen Inseln lebt und dort sein eigenes Unternehmen für erneuerbare Energien führt.

Powerball hat eine individuelle Kundenlösung programmiert, bei der die im Powerball Systemspeicher integrierte Notstromlösung das ganze Haus versorgt und somit eine Off-Grid-Lösung realisiert wurde. Das Gebäude funktioniert mit Photovoltaik im Inselbetrieb und das öffentliche Netz hat nur noch Back-Up Funktion.

Mehr Strom als nötig

Auf dem Dach des Speicherbetreibers ist eine 3,5 Kilowatt-peak Photovoltaikanlage installiert. Die liefert bei der Sonneneinstrahlung am Ort knapp 6300 Kilowattstunden Strom im Jahr. Zu viel für den Hausverbrauch von knapp 3500 Kilowattstunden pro Jahr, aber so viel, dass auch im Winter der Tagesbedarf mit selbst produziertem Strom vom Dach und der Kapazität des Powerball-Systemspeichers gedeckt wird.

Rechnet sich das?

„Die Anlage ist wirtschaftlich sinnvoll, denn Strom ist vergleichsweise teuer auf den Kapverden, kommentiert der deutsche Installateur den Speicherkauf. 30 Eurocent fordert der Netzbetreiber von seinen kapverdischen Kunden pro Kilowattstunde, da ist der Break Even für den Speicher schnell erreicht.


Zahlen & Fakten:

  • Globalstrahlung am Ort:    rund 2000 kWh / Quadratmeter
  • Photovoltaikanlage:            3,5 kWp
  • Laderegler:                           MPPT-Gerät für 4 kW, 65 Ampere
  • Speicher:                               Powerball RO1-3500-8,
  •                                                8 kWh nutzbarer Kapazität
  •                                                1 x 3500W Leistung
  •                                                DC-Anschluss
  • Verbrauch:                           ca. 3500 kWh / Jahr
  • Produktion:                          ca. 6300 / Jahr

Öffentlicher Netzanschluss:   Ja, allerdings arbeitet das Gebäude mit der integrierten              Notstromfunktion des Powerball-Systemspeichers im Inselbetrieb.Das öffentliche Netz hat nur noch Back-Up Funktion.


9 Stunden Blackout am Thementag im Schweizer Fernsehen

Das Schweizer Fernsehen widmete am 2. Januar 2017 dem Blackout einen ganzen Thementag.

Von 13 bis 22 Uhr beschäftigten sich TV und Radio mit der Frage „Was wäre wenn“ und lieferten fiktive Reportagen aus der Dunkelschweiz, in denen Experten dokumentarisch darstellten, was passieren würde, wenn in der Schweiz 3 Tage der Strom ausfallen würde.

Die Aargauer Zeitung kommentiert das Krisenszenario mit den Worten: Kein Strom heißt kein Wasser, kein Transport, keine Heizung, kein Geld. Mit anderen Worten: Ohne Strom kommt das Leben, wie wir es kennen, zum Erliegen.

Einen Netzausfall können Sie nicht verhindern, aber Sie können sich persönlich gegen einen Blackout absichern. Mit Powerball Stromspeichern in Verbindung mit der Powerball Notstrombox wird Ihr Gebäude bei Stromausfall vollautomatisch vom Versorgungsnetz getrennt und aus dem Powerball Systemspeicher versorgt, so lange bis die Versorgung über das öffentliche Netz wieder sichergestellt ist. Je nach persönlichem Energiebedarf und Sicherheitsbedürfnis passen Sie die Speicherkapazität von 3,5 bis 1000 kWh flexibel an Ihre Bedingungen an.

Sollten Sie nach Installation die Kapazität erweitern wollen, ist das jederzeit problemlos möglich, genauso wie die Nachrüstung der vollautomatischen Notstromfunktion der externen Powerball Notstrombox. Diese kann nicht nur bei neuen Powerball Speichern installiert werden, sondern kann bei  jedem Bestandsspeicher nachgerüstet werden.

Mit der Powerball Notstrombox bleiben Powerball Speicherbesitzer auch bei Blackout voll

3 pb0§ ...powerball speicher + notstrombox = safety first 600 pixl.jpg

flexibel und handlungsfähig.

Integrierte Notstromversorgung bei Powerball Systemspeichern

Jeder Powerball hat sie – die integrierte Notstromversorgung mit der im Fall des Netzausfalls wichtige Verbraucher direkt aus dem Systemspeicher mit Strom versorgt werden, ohne menschliches Eingreifen und ohne Unterbrechung.

Seit Mai gibt es die Powerball Notstrombox, die bei Stromausfall ein Gebäude oder kleines Netz

Stromspeicher PB1 und RO3 Powerball-Systems AG

Alle Stromspeicher der Powerball-Systems AG besutzen eine integrierte Notstromversorgung ©Powerball Systems AG

automatisch von der öffentlichen Stromversorgung trennt und automatisch wieder aufschaltet, wenn das öffentliche Netz wiederStrom liefern kann.

Darüber hinaus besitzt aber jeder Powerball auch eine integrierte Notstromversorgung. Dazu werden Verbraucher, die bei Stromausfall auf jeden Fall weiter arbeiten müssen, über eine eigene Versorgugsleitung direkt mit dem Powerball-Systemspeicher verbunden. Fällt der Netzstrom aus, werden angeschlossene Verbraucher über diese Versorgugsleitung direkt mit Strom aus dem Batteriespeicher versorgt.

Werden lebenswichtige oder sicherheitsrelevante Verbraucher angeschlossen, kann jeder Powerball-Speicher so programmiert werden, dass die voreingestellte unterste Kapazitätsgrenze unterschritten werden kann.

Eine Basis-Notstromversorgung kann also mit jedem Powerball-Systemspeicher realisiert werden.

Off-Grid-Workshop 28.-29. Sept. 2017

DSC03712-B

Gruppenfoto vom Off-Grid-Workshop 2015 ©phaesun

Powerball ist vom 28. Bis 29. September Referent und Aussteller auf Europas führender OFF-Grid Messe, dem Off-Grid-Workshop in Memmingen. Die Messe ist alle 2 Jahre Treffpunkt internationaler Experten der Off-Grid-Szene.

Powerball Ansprechpartner vor Ort

  • Entwicklungschef, Dipl.-Ing. Thomas Weeber, zu Entwicklung, Programmierung, Steuerung und Einbindung der Powerball-Systemspeicher in Off- und On-Grid-Systemen.
  • CEO Dipl.-Ing. Mathias Grässl zu Technik Powerball-Systemspeicher, Transport & Logistik, Vertrieb.

Powerball-Systemspeicher im Off-Grid-Bereich

Powerball Systemspeicher sind seit Mai 2017 off-grid-fähig, weil sie mit

  • ihrer robusten Akkutechnologie,
  • der Flexibilität in Kapazität und Leistung,
  • der langfristigen Erweiterbarkeit,
  • ihrer Temperaturtoleranz von -20° C bis plus 55° C
  • und den frei Programmierbaren Schnittstellen

der ideale Partner für eine zuverlässige, sichere und komfortable Energieversorgung im Off-Grid sind. Powerball Systemspeicher managen im Off-Grid vollautomatisch und mit schweizer Präzision den gesamten Energiehaushalt im Mikro-Grid.

Vortrag:

Bildschirmfoto 2017-08-04 um 10.46.00_B

Powerball Stand auf dem Off-Grid-Workshop 2017

Die Powerball Systems AG wird am 28.09. 2017 in der Zeit von 15:15 Uhr bis 16:30 Uhr zum Thema „Speicherung und Verbraucher“ referieren.

Messestand:

Unseren Stand finden Sie in Hallenmitte.

Festen Termin vereinbaren:

Gerne vereinbaren wir einen festen Termin mit Ihnen unter info@powerball-systems.ch

Powerball auf Internationaler Leitkonferenz der Off-Grid-Branche am 28. + 29. 09. Memmingen

image001Die Powerball Systems AG ist Aussteller beim internationalen Off-Grid Workshop zur netzfernen Energieversorgung, 28. und 29. September 2017 in der Stadthalle in Memmingen

Workshop und Herstellermesse finden alle 2 Jahre im bayerischen Memmingen statt. Sie informieren in unterschiedlichen Veranstaltungen über neueste Entwicklungen in der dezentralen Stromversorgung und dieses Jahr zum ersten Mal auch über die dezentrale Wasserversorgung.

Wir, stellen unser robustes, zuverlässiges und flexibles Stromspeichersystem für Off-Grid-Anwendungen vor. Der in Schwellen- und Entwicklungsländern immer mehr Interesse erzeugt.

Auf der EES / Intersolar  hat der Powerball dieses Jahr internationales Publikum vor allem aus dem Nahen Osten und Südamerika interessiert. Mit seinen hochwertigen Komponenten, der Temperaturtoleranz von -20 °C bis +55 °C, seiner langfristigen Ausbaufähigkeit von 3,5 bis 1000 Kilowattstunden und seiner Wirtschaftlichkeit gehört er zu den flexibelsten Speichern am internationalen Markt.

Der Off-Grid-Workshop in Memmingen informiert zu aktuellen Marktbedingungen im Off-Grid Bereich, Innovationen, Speichern und Komponenten. Es werden neue Geschäftsmodelle und Monitoring-Konzepte vorgestellt und die Notwendigkeit von Subventionen diskutiert.

Erwartet werden rund 450 Experten der internationalen Off-Grid-Branche. Das Programm ist in deutscher und englischer Sprache und wird simultan übersetzt.